Sphinxallee zwischen Luxor und Karnak

Teil der Sphinx-Allee am Luxor-Tempel
Teil der Sphinx-Allee am Luxor Tempel

Sphinx-Allee präsentiert sich in prachtvoller Schönheit der Allgemeinheit

Zwischen den berühmten Tempelanlagen von Karnak und Luxor befindet sich mit der Sphinx-Allee eine von Sphinxstatuen gesäumte altertümliche Prachtstraße, die ab März für Touristen geöffnet sein wird.
Mehrere Hundert Skulpturen wurden aufwändig restauriert, um der Sphinx-Allee wieder ihre alte Pracht zu verleihen. Wo man bereits in der Antike von den Tempeln in Luxor nach Karnak gelangte, kann man nun nach einer dreijährigen Ausgrabungszeit wieder entlang gehen. Zahi Hawass, der Leiter der ägyptischen Altertumsbehörde, teilte mit, dass die Straße nun wieder so aussehen soll, wie einst zu den Zeiten der Pharaonen. Zur feierlichen Eröffnung der Sphinx-Allee wird sich am 3. März auch der Präsident Husni Mubarak vor Ort einfinden.

Die Sphinx-Allee ist 2,7 Kilometer lang und verfügt über eine Breite von 76 Metern. Die Verbindung der beiden wohl wichtigsten ägyptischen Sehenswürdigkeiten am Nilufer wurde vor ungefähr 3.400 Jahren unter der Herrschaft von Pharao Amenhotep III. errichtet. Im Laufe der vielen Jahrhunderte begrub der Sand die Sphinx-Allee unter sich und lies sie verschwinden. Sie wurde ebenfalls zum Teil in späteren Zeiten überbaut. Während der vergangenen Ausgrabungszeit fanden die Archäologen die beeindruckende Anzahl von 650 Sphinxstatuen, welche sie vom Sand befreiten und restaurierten, um die Sphiny-Allee der Nachwelt zu erhalten. Ursprünglich befanden sich wohl 1.200 Statuen an der Sphinx-Allee. Die eine Straßenseite zeigte Sphinxen mit Menschenköpfen und die andere Seite Objekte mit Widderköpfen. Man brachte in der Antike feierlich Statuen über die Sphinx-Allee von Karnak nach Luxor. Die aufwändigen Restaurierungsarbeiten kosteten rund 31,8 Millionen Euro, so Samir Farak, Gouverneur von Luxor.

Wer bei einem Urlaub die Sphinx-Allee entlang gehen wird, kann sich wie auf einer antiken Flaniermeile fühlen. Somit ist ein weiterer Zeuge der einzigartigen ägyptischen Geschichte für die Allgemeinheit wiederhergestellt, erhalten und schließlich ab März zugänglich. Bei einem Besuch Ägyptens kann somit die Sphinx-Allee als Ziel miteinbezogen werden, wenn man sich in den Tempelanlagen Karnaksoder Luxors befindet.

Foto: Hajor

Datum: 12.02.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ägypten Mubarak Übergabe an Suleiman
Ägypten steht weiterhin im zeichen der proteste, auch wenn Mubarak die macht an seinen Vize Suleiman übergab. Suleiman ist nun der Regierende und Mubarak nur noch pro forma Präsident von Ägypten.
Teilreisewarnung für Ägypten
Teilreisewarnung Ägypten gilt für Kairo, Alexandria, Suez. In anderen Regionen gelten weiterhin die Reisehinweise, insbesondere für Ferienregionen am Roten Meer.
Ägypten Eskalation Tote
In kairo, Ägypten kam es auf dem Tahrirplatz zu einer Eskalation, die Tote und Verletzte brachte. Die Lage in Ägypten ist nach der Eskalation gegen Morgen ruhiger, aber e sist unsicher, ob die Straßenkämpfe weitere Tote als Opfer fordern werden.