DNA-Untersuchung Tutanchamuns vollendet

Maske des Tutanchamun
Maska des Tutanchamun

Berühmter Pharao wurde DNA-Untersuchung unterzogen-Ergebnisse am 17.Februar 2010

Der berühmte Pharao mit der vielleicht noch berühmteren goldenen Totenmaske wurde in Kairo DNA-Untersuchungen unterzogen, deren Ergebnisse man am 17. Februar bekannt geben wird. Es bleibt abzuwarten, welche Ergebnisse man von Mumien erhalten kann, die mehrere Tausend Jahre alt ist.

Doch Zahi Hawass, der Leiter der ägyptischen Altertumsbehörde freut sich, endlich Familiengeheimnisse des Pharao lüften zu können, dessen Mumie im Jahre 1922 vom britischen Forscher Howard Carter entdeckt wurde.
Man ging bisher davon aus, dass der Vater Tutanchamuns Echnaton war, doch es gibt ebenso die Vermutung, Tutanchamun sei der Sohn des Echnaton-Vorgängers Amenophis III.
Da auch Semenchkare als Vater eventuell in Frage kommen könnte, wird dieser „Vaterschaftstest“ vielleicht Auflösung des Rätsels um die Abstammung des Pharao lösen.
Auch für die Mutter des jung verstorbenen Tutanchamun gibt es verschiedene Kandidatinnen. Entweder es ist Nofretete, deren Antlitz man durch die berühmte Büste kennt oder es ist die Nebenfrau des Pharao Echnaton, die Kija hieß. Vielleicht ist es aber auch eine Frau, welche die offizielle Amme Tutanchamuns war.

Im Grab des Pharao befanden sich zudem zwei Föten, deren Herkunft man durch die Untersuchungen ebenfalls klären möchte. Die DNA-Untersuchungen haben in anderen Fällen sehr aufschlussreiche Ergebnisse geliefert, aber dennoch gibt es Zweifel daran, dass man verlässliche DNA an der 3.000 Jahre alten Mumie finden kann, die man dann auch zuverlässig dem Pharao zuordnen kann und nicht fälschlicher Weise den Einbalsamierern, die den jungen Pharao nach dessen Tod berührten. Einige Wissenschaftler befürchten, dass Erbgut von Mumien durch die Röntgenstrahlung beschädigt worden sein könnte und man zudem die Ergebnisse vergleichen wolle, ohne absolut sicher sein zu können, die Identität der betreffenden Mumien sicher zugeordnet zu haben.

Es gibt also viele Gründe, der Bekanntgebung der Ergebnisse der DNA Untersuchung des Tutanchamun am 17.Februar 2010 gespannt entgegen zu sehen.

 

Foto: MykReeve

Datum: 16.02.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ägypten Mubarak Übergabe an Suleiman
Ägypten steht weiterhin im zeichen der proteste, auch wenn Mubarak die macht an seinen Vize Suleiman übergab. Suleiman ist nun der Regierende und Mubarak nur noch pro forma Präsident von Ägypten.
Teilreisewarnung für Ägypten
Teilreisewarnung Ägypten gilt für Kairo, Alexandria, Suez. In anderen Regionen gelten weiterhin die Reisehinweise, insbesondere für Ferienregionen am Roten Meer.
Ägypten Eskalation Tote
In kairo, Ägypten kam es auf dem Tahrirplatz zu einer Eskalation, die Tote und Verletzte brachte. Die Lage in Ägypten ist nach der Eskalation gegen Morgen ruhiger, aber e sist unsicher, ob die Straßenkämpfe weitere Tote als Opfer fordern werden.