Hai Attacke Sharm El Sheikh

Hai Attacke Sharm El Sheikh
Rund zehn Menschen sterben im Jahr durch eine Hai Attacke

Hai Attacke Sharm El Sheikh. Nach der Hai Attacke ist in Sharm el Sheikh das Baden und Schnorcheln verboten.

Der tödliche Angriff auf eine deutsche Urlauberin aus Baden-Württemberg zog ein Schwimm-Verbot nach sich. Die Strände des touristisch sehr beliebtes Ortes beleiben auch weiterhin geschlossen. Alle gefährlichen Tiere sollen zuerst eingefangen werden, ehe die Strände wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden können.

Augenzeugen sind geschockt von den blutigen Bildern, die durch die Hai Attacke ertragen werden mussten. Niemand möchte im Augenblick mehr in Sharm el Sheikh baden oder Schnorcheln gehen. Viele Urlauber fragen sich im Vorfeld einer Reise, wo sie im Moment Ägypten sicher genießen können. Es ist für keinen andren Ort in Ägypten eine Hai Attacke zu erwarten und nur in Sharm el Sheikh ist das Baden verboten worden. Man kann den Rest Ägyptens weiterhin sicher erkunden. Ein Hotel in Kairo führt in das beliebte Reiseland und befindet sich fernab der Gefahr durch Haie.

Es ist im Augenblick ein Rätsel für die Forscher und US-Hai-Experten, die den Vorfall untersuchen, wieso die Hai Attacke stattfinden konnte. Weshalb kamen die Tiere derart nahe an die Küste? Was machte sie so aggressiv?

Es ist bekannt, dass im Jahr rund zehn Menschen durch Angriffe verschiedener Haiarten sterben, doch die Tiere werden fälschlicher Weise als Bestien angesehen. Durch Attacken von Elefanten oder Flusspferden kommen jährlich weit mehr Menschen zu Tode.

Am Mittwoch treffen vor Ort die amerikanischen Hai-Experten ein, um die Hai Attacke zu untersuchen. Unter ihnen ist George Burgess, Direktor der International Shark Attack File, einer internationale Datenbank der Hai-Angriffe. Im Moment ist ein schwedisches Forschungsschiff unterwegs, um die Topographie des Meeresbodens vor Sharm el Sheikh zu untersuchen und dadurch wichtige Informationen für die Hai-Experten erhalten zu können.

Man darf im Augenblick bereits in einigen Arealen bereits wieder tauchen, die als unbedenklich freigegeben wurden. Die ägyptische Kammer für Tauchen und Wassersport (CDWS) gab bekannt, dass erfahrene Taucher die sicheren Gebiete besuchen dürfen, denn Taucher waren laut CDWS-Angaben nicht von Hai Attacken betroffen.

Nach verschiedenen Spekulationen über die Ursache der Hai Attacke in Sharm el Sheikh erwartet man in naher Zukunft die Untersuchungsergebnisse.

Saskia Epler

Foto: Shark CC Lizenz

Datum: 07.12.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

/resources/preview/103/kairo/blick-kairo-tower-nacht.jpg
Kairo
Hotel in Kairo und Ferienhaus direkt Buchen. Auf diesen Seiten finden sie Buchungsmöglichkeiten für ein Hotel oder Ferienwohnung in Kairo.
/resources/preview/103/unterkunft/alexandria-blick-strand.jpg
Alexandria
Hotel Alexandria oder Ferienwohnung Alexandria Wenn man im Urlaub in Alexandria oder bei einer Geschäftsreie ein Hotel in Alexandria braucht, empfehlen wir die Hotel-Suche.
/resources/preview/103/ismailia-20denkmal-zur-er-c3-b6ffnung-des-suezkanals-20author-20judisa.JPG
Ismailia
Urlaub: Ferienhaus Ismailia oder Ferienwohnung Ismailia Urlaub in Ismailia
/resources/preview/103/gizeh-20keops-20kefren-20mikerinos-20-20author-20paconi-20creative-20commons-20attribution-203-0-20unported-20license.jpg
Gizeh
Urlaub: Ferienhaus Gizeh oder Ferienwohnung Gizeh Urlaub in Gizeh, Hotel in Gizeh
Region
Regionen in Kairo (Masr el-Qâhira) und Regionen in Ägypten. Touristische Regionen in Kairo und Ägypten. Niltal, Rotes Meer und Sinai sowie die Stadtteile von Kairo.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ägypten Mubarak Übergabe an Suleiman
Ägypten steht weiterhin im zeichen der proteste, auch wenn Mubarak die macht an seinen Vize Suleiman übergab. Suleiman ist nun der Regierende und Mubarak nur noch pro forma Präsident von Ägypten.
Teilreisewarnung für Ägypten
Teilreisewarnung Ägypten gilt für Kairo, Alexandria, Suez. In anderen Regionen gelten weiterhin die Reisehinweise, insbesondere für Ferienregionen am Roten Meer.
Ägypten Eskalation Tote
In kairo, Ägypten kam es auf dem Tahrirplatz zu einer Eskalation, die Tote und Verletzte brachte. Die Lage in Ägypten ist nach der Eskalation gegen Morgen ruhiger, aber e sist unsicher, ob die Straßenkämpfe weitere Tote als Opfer fordern werden.