Ägypten: Impfen ist wichtig- aber welche Impfungen sind nötig?

Ägypten: Impfen ist wichtig- aber welche Impfungen sind nötig?
Aktuelle Impfhinweise schützen vor schweren Erkrankungen

Richtig impfen- der ADAC informiert über die aktuell für eine Ägypten Reise benötigten Impfungen.

Man kann seinen Impfschutz vor der Reise nach Ägypten überprüfen lassen. Die Basis bilden alle Impfungen, die man auch innerhalb Deutschlands laut Empfehlung haben sollte. Zu diesen gehören:
Diphterie
Tetanus (Undstarrkrampf)
Poliomyelitis (Kinderlähmung)
Und eventuell Masern

Personen über 60 Jahren wird überdies eine Impfung gegen Pneumokokken empfohlen.

Wer von Deutschland nach Ägypten einreist ist mit keinen vorgeschriebenen Impfungen konfrontiert. Die Impfung gegen Gelbfieber muss man nur nachweisen, wenn man aus bestimmten Ländern in Afrika oder Lateinamerika nach Ägypten einreisen möchte. Kinder unter einem Jahr brauchen gar keinen Impfnachweis.

Für alle Ägyptenreisenden wird aber deutlich über die Basisimpfungen hinaus eine Immunisierung gegen Hepatitis A empfohlen. Es kommen jedoch in der Reiseregion Ägypten weitere Krankheiten vor, gegen die man sich schützen kann. Hierzu gehört die Meningokokken-Meningitis (bakterielle Hirnhautentzündung). Diese droht vorwiegend im Niltal in der Zeit von Dezember bis Mai. Masern ist eine weitere in Ägypten vorkommende Erkrankung.

Wer nicht nur einen Urlaub von normaler Länge plant, sondern länger im land bleiben möchte oder gern mit zelt und Rucksack das Land der pyramiden erkunden will, kann sich zusätzlich gegen folgende Krankheiten impfen lassen:
Hepatitis B
Poliomyelitis
Tollwut
Typhus

Viele Reisende fürchten sich vor der Malaria. Seit mehr als zehn Jahren wurde jedoch kein Fall von Malaria in Ägypten gemeldet. Es besteht somit aktuell keine Empfehlung mehr, vorsorglich Medikamente einzunehmen oder ein entsprechendes Notfallmedikament mitzunehmen.

Man sollte sich von Tieren, besonders aber von Vögeln fernhalten, da Ägypten zu den Ländern gehört, in denen immer mal wieder Fälle des H5N1 (Vogelgrippe) auftreten.

Generell gilt, sich durch angepasstes Verhalten zu schützen: Achten Sie auf ausreichende Körper-, Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene. Schützen Sie Sich vor Insektenstichen und Bissen sowie Stichen anderer Tiere. Tragen Sie immer Schuhe und baden sie nur im Pool oder im Meer.

Wenn Schwangere verreisen oder Kinder mit iauf die reise nach Ägypten gehen, kann man sich vier bis sechs Wochen vor Reiseantritt durch einen reisemedizinisch ausgebildeten Arzt beraten lassen. Ebenso kann ein Tropenmediziner wichtige Ratschläge geben.

Nur keine Sorge: Wenn man die Impfhinweise und die Hygienegrundlagen für Ägypten beachtet, steht der Reise in das traumhafte Land nichts im Wege.

Eine Ferienwohnung in Hurghada sorgt für einen angenehmen Aufenthalt, wenn man einen Urlaub in Ägypten verbringen möchte.

Saskia Epler

Foto: Ladislav Safranek GNU

Datum: 29.09.2010

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Hygiene ist eine gute Vorbeugung
Tipps zur Hygiene
Wichtige Tipps für den Ägypten Urlaub. Informationen rund um das Thema Hygiene.
Die Reiseapotheke nicht vergessen
Die Reiseapotheke
Wissenswertes über den Inhalt der Reiseapotheke, die man vor der Einreise nach Ägypten bestückt
Dengue-Fieber wird durch Mücken übertragen
Dengue-Fieber in Ägypten: Auf guten Insektenschutz achten!
Das Dengue-Fieber ist wieder in Ägypten vorgekommen und hat zwei Frauen beim Urlaub erkranken lassen. In die Reiseapotheke gehrt bei einem Ägypten Urlaub unbedingt ein gutes Insektenschutzmittel.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Ägypten Mubarak Übergabe an Suleiman
Ägypten steht weiterhin im zeichen der proteste, auch wenn Mubarak die macht an seinen Vize Suleiman übergab. Suleiman ist nun der Regierende und Mubarak nur noch pro forma Präsident von Ägypten.
Teilreisewarnung für Ägypten
Teilreisewarnung Ägypten gilt für Kairo, Alexandria, Suez. In anderen Regionen gelten weiterhin die Reisehinweise, insbesondere für Ferienregionen am Roten Meer.
Ägypten Eskalation Tote
In kairo, Ägypten kam es auf dem Tahrirplatz zu einer Eskalation, die Tote und Verletzte brachte. Die Lage in Ägypten ist nach der Eskalation gegen Morgen ruhiger, aber e sist unsicher, ob die Straßenkämpfe weitere Tote als Opfer fordern werden.